8. Siegener Beatles Stammtisch

Bericht von Harold Krämer

Die Not hat ein Ende! Die Zeit der Sommerpause ist vorbei!
Über 20 Freunde des Siegener Beatles Stammtischs trafen sich am 11. Oktober zum 8. Treffen unter dem Motto „Beatlestalk im Herbst“

Beatlestalk im Herbst. Unter diesem Motto stand am Freitag, 11. Oktober 2002 ab 19:00 Uhr der 8. Siegener Beatles Stammtisch in der „Alten Post“.

Bedingt durch die vielen Beatles-Aktivitäten des Stammtischs in diesem Jahr hatten wir eine längere Sommerpause eingelegt. Schön, dass trotz der beatlesfreien Monate der telefonische und persönliche Kontakt zu einigen Mitgliedern immer aufrecht erhalten wurde. Michaels „Beatles News“ ist z.B immer wieder ein Lichtblick in dieser Zeit. Es wäre zu wünschen, wenn weitere Teilnehmer des Stammtischs über eine eigene e-Mail Anschrift verfügen würden. Der Informationsfluss ist dann mit Sicherheit weitaus höher. Ihr seht, im engeren Kreis wurde weitergearbeit, diskutiert und Vorbereitungen für den 11. Oktober 2002 getroffen. Es kann auch nicht sein, einen Themenbereich wie die Beatles einfach nach dem letzten Stammtisch in die Schublade zu legen und zu sagen „Das wars für die nächste Zeit“.

 

                     Harold Krämer

 

Und trotzdem wußte keiner so recht, was uns beim ersten Abend nach der längeren Pause erwarten würde. Wir lassen uns einfach überraschen, so u.a. die Kommentare von Markus und Michael. Und diese Überraschung ist allen Beatles-Freunden gelungen. Der Siegener Stammtisch lebt. Und wie! Über 20 Personen trafen sich auch zum 8. Beatlestreffen. Erfreulich dabei auch wieder neue Gesichter, die erstmals unserer Runde besuchten. Beatles, was wollt ihr mehr!

 

 

Kaum in der Herberge „Zur Alten Post“ angekommen, stellte Friedhelm Groiß  2 große „Siegener-Beatles- Stammtisch-Banner“ auf den Tisch. Was wären wir nur ohne unseren Mann aus Lennestadt, der unserem Stammtisch schon manches Geschenk gemacht hat. Und was sagen wir da alle: Vielen Dank Friedhelm.

Das war SPITZE!

       Michael Neuser und Friedhelm Groiß

Der neue Stammtisch-Banner

  

Harold Krämer begrüßte die Teilnehmer und gab in groben Zügen ein Fazit der zurückliegenden Monate ab.  Auch hier zeigte sich deutlich: Die Aktivitäten des Siegener Beatles-Stammtisch können sich sehen lassen. Nicht umsonst ist der Stammtisch in allen deutschen Beatleskreisen ein Synonym für gute und aktive Clubarbeit.

Grund dafür sind z.B. die beiden Homepages „www.siegener-beatles-stammtisch.de“ und „www.thebeatles.via.t-online.de“ der Stammtisch-Freunde Markus den Boer und Michael Neuser. Immer auf dem neusten Stand. Immer wieder ein Highlight, sich diese Seiten anzusehen.

Wer Leser der Fan Magazine „Beatlesmania“, „Magical Mystery Tour“ oder „Things“ ist, wird feststellen, dass in diesen Ausgaben immer wieder Artikel von Mitgliedern des Stammtisch stehen. Nur mit Begeisterung und Elan der einzelnen Siegener Beatles-Freunde ist so etwas möglich. Glückwunsch an das Team, das so hervorragende Arbeit geleistet hat.

 

„Vom ersten Take bis zur fertigen Album-Version“, so der erste Punkt in der Programmfolge des Stammtisch-Abends. 40 Jahre nach der Erstveröffentlichung von „Love Me Do“ hatte sich Markus den Boer aber das Thema „The Making Of Strawberry Field Forever“ zu seiner Präsentation ausgesucht.

Im November 1966 kam die Jungs ins Studio und gingen zur normalen Routine über, so George Martin über den Beginn der Aufnahmesessions zu „Strawberry Fields“. John spielte die Akkustik Gitarre, Paul den Bass und George auf der E-Gitarre. Es fing an, sehr Heavy zu werden – es war nicht mehr der nette Song, den man am Anfang hören konnte. Eine Woche später wollte John, daß der ganze Song noch einmal neu mit einem Orchester aufgenommen wurde.  Bis Ende Dezember wurde in unzähligen Takes an „Strawberry Fields“ gearbeitet. Zum Vergleich: Das erste Beatles Album  „Please Please Me“ wurde in nur (man höre und staune) 10 Stunden Studioarbeit aufgenommen!

Markus überreichte bei seiner großartigen Präsentation allen Teilnehmern ein mehrseitiges Booklet, wo er alles bis ins kleinste Detail beschrieben hatte.

Der Vortrag hatte Esprit und wurde gekonnt vermittelt. Lieber Markus, was soll ich jetzt noch schreiben. Einfach nur, dass wir uns heute schon freuen, wenn Du das nächste Beatles Thema angehst. Vielen Dank.

Markus den Boer

 
 
 

Fernsehen war angesagt. Harold Krämer zeigte das Live-Video über den erfolgreichen Auftritt von „Lucy In The Sky“ beim diesjährigen Estrel Beatles-Festival in Berlin. Um Haaresbreite waren sie im Juli nur am Titel um den begehrten Titel „Die Deutschen Beatles“ gescheitert. Nur ein Punkt trennte „Lucy“ vom undankbaren – aber sicher tollen – 2. Platz. Auch von diesers Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch an Peter, Dirk, Bernd und Robin.

   Fernsehabend beim Beatles-Stammtisch

   

 

     Harold Krämer und Michael Kombächer

In der anschließenden Diskussion ging es nochmals um das „FÜR UND WIDER“ der ersten großen Beatlesveranstaltung in Berlin. Wir hatten Glück, das gestern Abend mit Michael Kombächer, Herausgeber des Fan-Magazins „Magical Mystery Tour“, ein Freund des Siegener Stammtisch anwesend war, der in Berlin einen Verkaufsstand hatte.  Das allgemeine Fazit auf die Veranstaltung der Stammtisch-Mitglieder Alexander, Ede, Friedhelm und Harold, die als Besucher in Berlin waren und von Michael als Verkäufer war jedenfalls sehr positiv.

Wir fahren wieder nach Berlin. Auch beim 2. Estrel Beatles-Festival 2003 sind wir mit dabei.

 

 

Von Beginn an auf dem Programm. Und immer noch populär: Michael Neusers „Beatles-News“. Aktueller geht’s nicht!

Peter Blake zum Ritter geschlagen“, „Yoko Ono verleiht Friedenspreis“, „500 bisher unveröffentlichte Fotos aus den 60er Jahren an der Schottischen Uni von Dundee entdeckt“, „Das George Harrison Tributekozert in der „Royal Albert Hall“ war innerhalb einer Stunde ausverkauft!“ ...

Meldungen über Meldungen. Michaels Fundus scheint unermeßlich zu sein.

Man könnte glauben, er hätte den direkten Kontakt zu Paul oder Ringo.

Wer gestern nicht beim Stammtisch war. Einfach auf Michaels Homepage gehen.

Das lohnt immer.

Michael Neuser

 

 

Zum Schluß zeigte Michael noch einige Sequenzen aus Pauls Tour durch die USA mit der Hoffnung, dass wir ihn hoffentlich Anfang nächsten Jahres in Deutschland begrüßen dürfen!
 
 
 
 
 
 
 

Um 22:00 Uhr ging wieder eine erfolgreiche, abwechslungsreiche und sehr harmonische Stammtisch-Runde zu Ende. Es hat viel Spaß gemacht.  

So, das war´s für heute.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und

BEATLES 4 EVER

Harold  

 

Nachtrag zum 8. Siegener-Beatles-Stammtisch von Michael Neuser - Sensation beim Beatles Stammtisch; Farbfoto von den Beatles 1966 in Essen geschossen von Stammtisch-Mitglied Dieter

   
 

[Home]  [Aktuell]  [Presse]  [Aktionen]  [On Tour]  [Vorschau]  [Macher]  [Links]  [Fan-Shop]  [Contact]