26. Siegener-Beatles-Stammtisch
Bericht von Harold Krämer
Beatles-Stammtisch gibt Volldampf!

Siegen, 13. Mai 2006. Nach der riesigen Fete aus Anlass des 25. Siegener Beatles-Stammtischs war es gestern Abend wieder etwas ruhiger in der Gaststätte Harr.
Diesmal war keine Live-Musik angesagt. Trotzdem hatten sich wieder einige Beatles-Freunde auf den Weg in Siegens Oberstadt gemacht. Der Stammtisch stand unter dem Motto: "With The Beatles".

Nach der Begrüßung ging Harold Krämer noch einmal auf die Jubiläumsveranstaltung ein. Er stellte besonders das große Medieninteresse hervor, das diese Veranstaltung nach sich gezogen hatte. Der lokalen Presse vielen Dank, dass sie immer über die Aktivitäten rund um den Stammtisch berichtet.

Erstmals waren aber auch Veröffentlichungen im Internet bei der "Radio Runde Hamm" und bei "German BEAT***" zu sehen, wofür wir uns auch bedanken. Auf der Internet-Seite von "German BEAT***" war noch im letzten Jahr von Sven Solterbeck zu lesen: …man könnte meinen, die Deutsche Pop- und Rock-Hauptstadt sei in Siegen.

 

 

 

Was gibt's Neues von den Beatles? Wer diese Frage stellt, kann sich beruhigt an Michael Neuser wenden, denn der "News-König" informierte wieder über all die wichtigen Dinge, die es von den "Fab Four" zu berichten gab.

So u.a. über ein Autogramm von John Lennon, das im Müllsack gefunden wurde, darüber, dass der Beatles-Platz in Hamburg erst im Jahr 2007 fertiggestellt wird, dass Paul und Ringo remastern und remixen für eine pompöse Theaterinszenierung, dass die Sportfreunde Siegen mit dem Song "Hello, Goodbye" aus der 2. Fußball-Bundesliga verabschiedet wurden und dass vom 16. Mai bis 30. Juli 2006 die Sonderausstellung zur Fußball-WM "Dann macht es bumm" vom Siegener Rock-Museum in der Burgstraße 19 (am Oberen Schloss) in Siegen stattfindet (weitere Infos dazu unter www.rock-museum.de )
Ob Termine, Chart-Platzierungen, DVDs und, und, und. Michael hat immer die richtige Antwort parat.

  John - Paul. Die Kontrahenten? Ich bitte zu beachten, dass ein Fragezeichen hinter "Die Kontrahenten" steht. Erich Neugebauer sprach über die in vielen Medien angedeutete Rivalität der beiden Musiker!

In seinem interessanten Vortrag beleuchtete Erich die Familienverhältnisse von Lennon und McCartney, sprach über die Zeit bei den "Quarrymen", über Gemeinsamkeiten (oder auch nicht!) bei den "Beatles" bis zur Bandauflösung.

Hier einige Auszüge aus dem Vortrag:
… Als Brian Epstein das Image der Beatles verändern wollte, waren John und Paul total unterschiedlicher Meinung über die Kleidung der Band. John, der die von ihm vorgeschlagene Lederkleidung favorisierte, sah sich Paul, der Brians Anzüge mit "Krägelchen" schick fand, gegenüber.
Hier sollte John das erste Mal eine Niederlage einstecken.

… Durch seinen tragischen Tod im Jahre 1980 wurde dann John plötzlich zum Engel und Paul zum Teufel. McCartney wurde in der ersten Zeit danach nieder gemacht und als zweitklassig angesehen. Er musste sehr um sein Ansehen kämpfen. Paul drohte in Johns Bewunderung, die ihm die Massen entgegen brachten, zu ersticken. Paul schloss mehr und mehr ab mit der Rivalität zwischen ihm und John und betonte bei jeder Gelegenheit, wie sehr er John liebe.

Letztendlich kam Erich Neugebauer aber zum Schluss, dass es sich bei John und Paul um eine gesunde Rivalität gehandelt hat, wie sie auch im privaten Leben zwischen Freunden vorkommt. Nicht weniger und nicht mehr!
Man kann nicht sagen, dass der eine oder andere besser ist - man kann nur einen persönlichen Favoriten haben.
 
Harold Krämer erzählte dann von seinem Besuch als Studiogast mit dem Beatles Zeitzeugen Klaus Voormann, der am 5. Mai 2006 u.a. in der WDR-Fernsehsendung "Planet-Wissen" zu sehen war.

Die vier Pilzköpfe aus Liverpool gelten als die erste Boygroup der Musikgeschichte (O-Ton WDR!). Bereits in jungen Jahren setzen die "Beatles" nicht nur durch ihr durchgestyltes Outfit neue Maßstäbe in der Musikwelt. Es ist ihr "Beat", der Rhythmus ihrer Musik, der die Jugend weltweit in Ekstase versetzt.

Unter dem Motto "Die Beatles - Musik einer Generation" wurde das Musikphänomen der Beatles in "Planet-Wissen" diskutiert, dokumentiert in Filmbeiträgen und garniert mit Beatles Requisiten aus dem Siegener Beatles-Museum.

Harold hatte dabei das Vergnügen, als Studiogast mit dem Beatles Zeitzeugen Klaus Voormann (Musiker, Grafiker, Autor und Beatles-Freund) an der Sendung teilzunehmen.

Voormann war u.a. mit Eric Clapton und Alan White Gründungsmitglied von John Lennons "Plastic Ono Band", er wirkte mit bei den Songs "Imagine" und "All Things Must Pass" und er spielte mit George Harrison beim legendären "Concert For Bangladesh" 1971 in New York. Klaus Voormann entwarf auch das Cover der Beatles-LP "Revolver", für das er 1966 einen Grammy erhielt.

   

Friedhelm Groiss gab einen Einblick in die Geschichte der Beatles-Logos auf den Drumheads. Wer sich von Anfang an mit der Historie der Beatles-Auftritte beschäftigt, hat schnell erkannt, das die Beatles in den 60er Jahren ihren Schriftzug auf dem Schlagzeug teilweise grafisch geändert bzw. modifiziert haben.

Alles fing an mit einem Drum Set aus den Anfangsjahren mit Pete Best am Schlagzeug. Den Schriftzug, den man auf einem Foto sieht, hat es in Wirklichkeit nie gegeben. Es ist ein "Fake", wie Pete erwähnte. Das erste erwähnenswerte Logo war das sogenannte "Bug-Logo" (Insekten/Käfer-Logo)
Friedhelm hatte sich mit großem Erfolg auf die Suche nach den kleinen aber feinen Unterschieden gemacht und erklärte diese in anschaulicher Weise.
In einer kleinen Broschüre stellte er die Merkmale anhand von Fotomaterial und Texten jedem Stammtischler zur Verfügung.

 

Warum hatte sich Ringo eigentlich für ein "Ludwig"-Schlagzeug entschieden. Im April 1963 stand der Kauf eines neuen "Drum-Set" für Ringo an. Gekauft wurde das bei "Drum City" in London. Starr wurden verschiedene Schlagzeuge präsentiert. Dass es zu dem "Ludwig" kam, war nur wegen der Farbe schwarz "Black Oyster Pearl!" Ringo wollte unbedingt eine schwarze "Schießbude"!
 

Es folgte ein Thema, das von einigen Stammtischlern schon seit längerer Zeit auf der Wunschliste ganz oben stand. Es ging um die "Wings", die erste Band von Paul McCartney nach den Beatles. Wer besser als "Macca-Experte" Markus den Boer ist für einen solchen Vortrag geeignet.

Markus wird dieses interessante und umfangreiche Thema auch bei den nächsten Stammtischen noch ausführlich behandeln. In Teil 1 ging es um die Jahre nach der Beatles-Trennung, die Gründung der "Wings" am 3. August 1971 bis zum 26. Oktober 1973, wo die erste Single-Vorauskopplung "Helen Wheels/Country Dreamer" erschien, die es auf Platz 12 der englischen Charts schaffte.

Am 3. August 1971 kündigt Paul McCartney seine neue Gruppe "Wings" an. Da Paul wieder live spielen wollte, hatte er Denny Seiwell angeboten, ob er in seiner neuen Band einsteigen wollte und er willigte ein. McCartney hätte auch gerne den Gitarristen Hugh McCracken in der Band gehabt, welcher ebenfalls an den Sessions in New York beteiligt gewesen war. Er kam auch zu einer Session nach Schottland, lehnte dann jedoch ab, da er sich nicht fest an eine Band binden wollte. Kurz vor den Aufnahmen zum ersten "Wings"-Album "Wings Wild Life" rief Paul dann den Gitarristen Denny Laine an und dieser willigte ein, ein ständiges Mitglied der Band zu werden.

Die erste Single wurde dann am 25. Februar 1972 unter dem Titel "Give Ireland Back To The Irish" veröffentlicht. Der englische Radiosender BBC verbannte die Single aufgrund der politischen Aussage direkt aus dem Programm. Hintergrund der Single war der sogenannte "Bloody Sunday" (Blutiger Sonntag) in Nordirland vom 30. Januar 1972.

 

Zum Schluss des 26. Siegener Beatles-Stammtischs wurde noch in geselliger Runde weiter diskutiert über die schönste Nebensache für einen Beatles-Fan. Natürlich über die Beatles!

Und was kommt jetzt? Natürlich die Fußball-WM in Deutschland.
Und das heißt im Klartext: Der Stammtisch macht Ferien.
Nach der Sommerpause geht's dann wieder weiter in die nächste Runde.
Mit Beatles, Beatles, Beatles!

Das war´s!

Viel Spaß bei der WM, schönen Urlaub,
bis zum nächsten Stammtisch in aller Frische und…
… ein schönes Wochenende

BEATLES 4 EVER

Harold

 

 

[Home]  [Aktuell]  [Presse]  [Aktionen]  [On Tour]  [Vorschau]  [Macher]  [Links]  [Fan-Shop]  [Contact]