21. Siegener-Beatles-Stammtisch
Bericht von Harold Krämer
Hurra, die Beatles!

Über Lennons "Rock´n´Roll" Album", "The Quarrymen", "Maccas Discografie", das "Shell Cover" und zwei Gästen mit der weitesten Anfahrt

 

Siegen, 05. März 2005. And Here They Are: "Die Freunde des Siegener Beatles Stammtischs", die sich am Freitag unter dem Motto "Hurra, die Beatles!" in der Gaststätte "Zur Alten Post" trafen. Auch am gestrigen Abend gab es wieder viele Informationen über die populärste Band aller Zeiten.

Es ist schon interessant, wie bekannt der Stammtisch hier im Lande ist. In seiner Begrüßung konnte Harold Krämer erstmals Silke und Volker vorstellen, die es trotz der nicht gerade günstigen Witterungsverhältnisse gewagt hatten, von ihrem Wohnort Rohda in Thüringen 360 km zum Beatles Treffen in die Krönchenstadt zu kommen. Ein entsprechender Applaus der Teilnehmer war ihnen sicher. Wir ziehen den Hut und bedanken uns für das Interesse in der Hoffnung, Silke und Volker bei einem der nächsten Stammtischrunden wieder in Siegen zu begrüßen. Vielleicht dann mit einem Vortrag zum Thema "DDR und die Beatles" im Gepäck

Auf der Vermisstenliste stand am Freitag unser Stammtischler Friedhelm Groiss, der leider wegen Krankheit absagen musste. Wer Friedhelm kennt, weiß, dass ihm dieser Entschluss nicht leicht gefallen ist. Aber was nicht geht, das geht nicht. Wir wünschen dir auf diesem Wege gute Besserung. Sein Vortrag über "John Lennon´s Gitarren" wird beim nächsten Stammtisch am Freitag, 20. Mai 2005 nachgeholt.

Harold gab dann einleitend ein kurzes Statement zum diesjährigen Estrel-Beatles Festival, das am 16. und 17. Juli 2005 in Berlin stattfindet.
Auf dem Festival-Programm stehen neben zahlreichen Live-Konzerten, Talkrunden mit Beatles-Zeitzeugen (u.a. Pete Best, Klaus Voormann, Günter Zint und Edward "Ted" Taylor), ein Bandwettbewerb (u.a. mit den Lokalmatadoren
"Lucy In The Sky"), Memorabilia-Ausstellungen sowie ein großer Beatles-Händlermarkt (auch Michael Kombächer hat einen Stand).

Wie bereits in den letzten Jahren in Berlin und Essen wird die Siegener Beatles-Fraktion wieder daran teilnehmen.

 

30 Jahre nach Veröffentlichung des Lennon Albums "Rock´n´Roll" sprach Erich Neugebauer über die Entstehung dieser Pressung.
Lennon wollte schon immer ein Album mit Rock´n´Roll Songs aufnehmen, die seine Liebe zum "Rock´n´Roll begründet haben.
O-Ton Lennon: "All die Songs, die ich liebte, als ich noch ganz jung war. So etwas wollte ich sogar schon machen, bevor ich ein Beatles wurde".

Er arbeitete zwischen Oktober und Dezember 1973 mit Phil Spector (Produzent von "Let It Be" und den meisten Lennon LP´s) in den A&A Studios Los Angeles an einer Rock´n´Roll LP, wobei John ihm als Produzent alle Handlungsfreiheiten überließ.

Das Album sollte "Oldies But Mouldies" heißen und war als Parodie an eine Hitzusammenstellung der Beatles gedacht, die unter dem Namen "Oldies But Goldies" im Jahre 1966 erschienen ist.

Obwohl in den USA produziert, zeigt das Coverfoto (fotografiert von Jürgen Vollmer) John Lennon, der in einer Eingangstüre in der Jägergasse 1 auf St. Pauli zu sehen ist. Es war der persönliche Wunsch Lennons, das Foto zu nehmen. Erinnerungen an die frühe Zeit in Hamburg werden wach.

 

Alle Informationen zu den Hintergründen des Albums hatte Lennon Oberfan Erich in einer umfangreichen Doku niedergeschrieben, die alle Teilnehmer erhielten. Ihr seht, es lohnt sich schon, einmal persönlich beim Stammtisch vorbeizukommen!

Erich Neugebauer präsentierte dann per CD Kurzeinspielungen der Songs von John Lennon im Vergleich zu den Originalinterpreten. Ein sehr schöner Vortrag, der viel Spaß gemacht hat. Wir sind gespannt, was Erich in diesem Jahr noch über John Lennon zusammenstellt.

   

Bei dem ersten Tonträger der Beatles, die 1958 noch unter dem Namen "The Quarrymen" in und um Liverpool spielten, handelt es sich um eine Schellack-Platte mit den Titeln "In Spite Of All The Danger", komponiert von Harrison/McCartney und um die Coverversion des Buddy Holly Titels "That´ll Be The Day".
Harold Krämer spielte die beiden Titel und referierte aus der Sicht Harrisons über diese Platte.

Im Anschluss daran stellte er das Album mit dem Emblem des Ölkonzerns "Shell" auf dem Cover vor, das später als "Shell Cover" bezeichnet wurde.
Bei dieser LP handelt es sich um das original Beatles Album "Help!", das im Jahre 1969 in Holland bei Parlophone veröffentlicht wurde.
Die LP selbst wurde damals in Schweden gepresst.

Einblicke in die weltweite Discografie von Paul McCartney erhielten die Stammtisch Teilnehmer dann von Markus den Boer, einem der größten "Macca" Experten in Deutschland.

Markus hat sich zum Ziel gesetzt, über alle McCartney Veröffentlichungen ein Buch herauszugeben. Den Anfang machte er jetzt mit der ersten Single "Another Day/Oh Woman, Oh Why?". Weltweit hat er bereits über diese Veröffentlichung 75 (fünfundsiebzig) verschiedene Pressungen auf den ersten 28 Seiten seines Buches vorgestellt. In ca. 49 Ländern sind Macca-Tonträger gepresst worden.

Markus zeigte den Teilnehmern Single-Scheiben, die zu den absoluten Raritäten gehören. Dabei sind u.a. Vinyl-Scheiben aus Israel, dem Libanon, aus Thailand, Singapur, Malaysia, Mexiko, Spanien und der Türkei.

In seinem interessanten Vortrag ging es um Label, Druckvorlagen und Sleeves.Markus den Boer wird eigens eine eigene Website für diese einmalige Discografie schalten. Ein spannender und kurzweiliger Vortrag. So soll es sein!

Der Abschluss gehörte wieder Michael Neuser mit den "Beatles News",
den aktuellen Infos rund um die Beatles-Szene.

Michael hatte es in letzter Sekunde noch geschafft, den Mitgliedern des Stammtischs am Nachmittag online die News zu übermitteln.
Er macht darauf aufmerksam, dass diese News mit umfangreichem Bildmaterial auf seiner Homepage zu finden sind.

 

Das war´s für heute.

Bis zum nächsten Stammtisch am Freitag, 20 Mai 2005 in aller Frische,
ein schönes Wochenende und

BEATLES 4 EVER

Harold

 

   
    

[Home]  [Aktuell]  [Presse]  [Aktionen]  [On Tour]  [Vorschau]  [Macher]  [Links]  [Fan-Shop]  [Contact]