18. Siegener-Beatles-Stammtisch
Bericht von Harold Krämer
Paule begeistert 45.000 Besucher in Leipzig!

Der 18. Siegener Beatles Stammtisch über die McCartney Tournee, Astrid Kirchherr, die 1. US Tour und Tommy Quickly

 
 

Siegen, 10. Juli 2004. Auch beim letzten Stammtisch vor der Sommerpause waren wieder 20 Fans der „Pilzköpfe“ der Einladung in die Gaststätte „Zur Alten Post“ in Siegen gefolgt. Schön, dass gestern wieder einige neue Gesichter dabei waren.

Schön auch, wenn sich diese Beatlesfreunde mit den Worten verabschieden: „Wir kommen wieder!“.
Harold begrüßte die Gäste und sagte einleitend einige Worte zu Astrid Kirchherr, der Wegbegleiterin der Beatles Anfang der 60er Jahre in Hamburg und weltbekannten Fotografin, die am 18. Juli 2004 anlässlich des „Ruhr Beatles Festivals“ in Essen persönlich die Urkunde über die Ehrenmitgliedschaft aus den Händen des Stammtischs erhält.

 

 
Die Veranstaltung (u.a. mit Händlermarkt von 10:00 bis 19:30 Uhr findet statt in der Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23 - direkt neben dem Colosseum). Wie mir Ulf Krüger aus Hamburg mitteilte, soll die Übergabe der Urkunde vor der Autogrammstunde von Astrid Kirchherr gegen ca. 14:30/14:45 Uhr erfolgen.
 

Markus informierte dann mit einem „Live Bericht“ über das Konzert von

„Sir Paul“ im Leipziger Zentralstadion. Markus, einer der größten McCartney Fans und -Experten in Deutschland, hatte mit Friedhelm Groiß, Michael Kombächer und anderen Mitgliedern des Stammtischs das Konzert hautnah erlebt.

Mit den Worten „Wir sind gekommen, um euch zu `rocken`, hatte der Ex-Beatle das Konzert in Leipzig angekündigt. Und McCartney rockte und zeigte, dass er auch heute mit 62 Jahren noch absolut „topp“ ist. Trotz heftiger Niederschläge in Leipzig herrschte eine Riesenstimmung unter den Besuchern.

 

Titel wie „Here Today“, gewidmet für John Lennon „All Things Must Pass“ aus der Feder von George Harrison, “Got To Get You Into My Life”, “Yesterday” , “Hey Jude” oder “Lady Madonna” standen auf dem Programm. Macca” spielte dabei mehr als 20 Beatles-Titel. Nach zweieinhalb Stunden verließ er die Bühne.

Markus konnte den letzten Titel allerdings nicht mehr hören, da er schon auf dem Weg zum Hotel von „Paule“ war, um sich unter die Fans (u.a. auch mit Michael Kombächer) zu gesellen, die auf ein Autogramm warteten. Und siehe da, Markus und Michael gehörten auch diesmal zu den „Glücklichen“. Macca signierte ihnen ein Tourprogramm.

Ein großartiges Konzert, das die Siegener Fans trotz durchnässter Kleidung nicht vergessen werden. Markus wird sich noch lange an den Auftritt in Leipzig erinnern.

Denn am nächsten morgen konnte er schon in der „Leipziger Volkszeitung“ seine McCartney Leidenschaft nachlesen unter der Headline „Hardcore-Fan mit Spürsinn“! Markus besuchte auch noch die Konzerte in Horsens/DK und Paris/FRA.!

 

Weiterer Programmpunkt war dann der 4. und letzte Teil der Serie „1 Beatles US/Kanada Tour von 1964“ von Ralf Löcker. Der Perfektionist in Sachen „Recherchen“ behandelte die Auftritte der „Fab Four“ vom 11. September 1964 in der „Gator Bowl“ in Jacksonville, am 12. September im „Boston Garden“ in Boston, am 13. September im „Civic Center“ in Baltimore bis zum Abschlusskonzert am 20. September im „Paramount Theatre“ in New York.

Aus den detaillierten Information von Ralf über die erfolgreiche Tour hier ein paar Schlagzeilen: „200 Polizisten schützen die Beatles am Flugfeld“, „In Boston gab es keinen Empfang der Beatles-Fans“, „Antikes Telefon als Geschenk für Brian Epstein“, „John outet sich als Peter Sellers Fan“, „Ein Konzert wurde fast gestoppt“ und „Beatles treffen Fats Domino“.

Ein Interessanter Vortrag mit vielen interessanten Aspekten über die Tour. Ein Beitrag, in den Ralf sehr viel Zeit investiert hat. Es hat sich aber gelohnt!

Den Abschluss bildete dann Erich Neugebauer mit seinem musikalisch untermalten Vortrag „Lennon/McCartney - das Songwriterduo. No. 1 Hits für die Konkurrenz!“.

Was hat z.B. „Tommy Quickly“ mit den Beatles zu tun?

Er nahm den Titel „Tip Of Tongue“ im Juli 1963 auf, den die „Fab Four“ bereits im November 1962 einspielten.

Andere Interpreten, die Titel von Lennon/McCartney aufnahmen waren u.a. „The Fourmost“, „Billy J. Kramer & The Dakotas“, “Cilla Black“, „The Strangers With Mike Shannon“, „Peter & Gordon“, „The Applejacks“, “The Rolling Stones” und nicht zu vergessen “Mary Hopkin”. McCartney hatte Mary in einer Nachwuchssendung im TV gesehen und produzierte mit ihr den Welthit „Those Where The Days“, der fast weltweit zu einer No. 1 in den Charts kletterte.

Dass „Jackie Lomax“ und „Badfinger“ auch mit an Bord der Ausführungen von Erich  waren, versteht sich von selbst.

Jeder Stammtisch Besucher erhielt dann noch ein großes „Booklet“, wo alle Informationen schriftlich fixiert waren.

Ein schöner Beitrag zum Abschluss des 18. Siegener Beatles-Stammtisch.

   
Und jetzt. Jetzt ist Sommerpause angesagt. Nicht ganz. Denn am nächsten Sonntag sehen wir uns vielleicht in Essen wieder.

Dann heißt es aber nur noch ausruhen, relaxen, Sonne genießen, etwas Beatles Musik hören und ...

  ... sich freuen auf Mitte Oktober. Denn dann geht es weiter mit dem 19. Siegener Beatles-Stammtisch!

Das war´s für heute.

Bis zum nächsten Stammtisch in aller Frische…

…ein schönes Wochenende, genießt den Urlaub und

BEATLES 4 EVER

Harold

 

    

[Home]  [Aktuell]  [Presse]  [Aktionen]  [On Tour]  [Vorschau]  [Macher]  [Links]  [Fan-Shop]  [Contact]