17. Siegener-Beatles-Stammtisch
Bericht von Harold Krämer
Mit der ersten Beatles Scheibe unterm Arm zum Stammtisch!
17. Siegener Beatles-Stammtisch unter dem Motto "Come Together!".
 

Siegen, 15. Mai 2004. Das wollte sich am gestrigen Abend kein Fan beim 17. Siegener Beatles Stammtisch entgehen lassen. Zum einen blickte der Stammtisch auf sein 3-jähriges Bestehen zurück und zum anderen hieß es doch in der Gaststätte "Zur Alten Post": "Meine erste Beatles Scheibe"! Und so kamen wieder über 20 Freunde der "Fab Four" zum traditionellen Stammtisch in die "Alte Poststraße 13". Viele davon mit einer schwarzen Scheibe unterm Arm.

Harold Krämer begrüßte die Gäste und zog ein kurzes Fazit zum Geburtstag des Stammtischs. Was keiner vor 3 Jahren für möglich hielt, hat sich doch inzwischen in und um Siegen fest etabliert. Und nicht nur im lokalen Gebiet. Auch gestern waren wieder Freunde aus Münster, Lennestadt, Tübingen und dem angrenzenden Rheinland Pfalz vertreten. Bei soviel Enthusiasmus kann man nur hoffen, dass es auch in den nächsten Jahren noch den "Siegener Beatles-Stammtisch" gibt.

 
Der erste Programmpunkt war dann auch sofort "Meine erste Beatles Scheibe"! Warum gerade Beatles? Hätte es nicht auch ein Song der Rolling Stones sein können? Warum gerade dieses Lied? Fragen über Fragen, die an diesem Abend beantwortet wurden.
Ein kleines Problem zeigte sich bei denjenigen, die die Beatles seit den 60er Jahren hören. Entweder waren die Eltern positiv auf die "Langhaarigen" aus Liverpool zu sprechen, oder nicht. Wenn nicht, dann konnte man sich seine Single (falls das nötige Kleingeld vorhanden war) nur im stillen Kämmerchen oder bei Freunden anhören.
Michael hatte eigens für den Abend einen Schallplattenspieler mitgebracht und war auch verantwortlicher "Toningenieur". Hier jetzt einige Plattentipps der Stammtisch-Runde. Hannelore kaufte sich als erste Scheibe "Rock´n´Roll Music", Ede hatte die "Zentrale Tanzschaffe" und als Single "She Loves You", Erich (Jahrgang 1961) genoss "Get Back", Siegfried, Christiane und Rosi hörten erstmals "Please, Please Me", Friedhelm´s erste Scheibe war "I Want To Hold Your Hand", Michael hörte Tag und Nacht nur noch "All You Need Is Love" und Ilknur war durch die "Anthology" CD auf die Beatles aufmerksam geworden. Fazit: Alle waren so von den Liedern so beeindruckt, dass sie bis heute eingefleischte Beatles Fans geblieben sind.
Ralf Löcker erzählte dann, wie es den Beatles weiter ergangen ist auf ihrer "1. US/Kanada Tour von 1964". In Teil 3 beleuchtete er detailliert die Auftritte am 03.09. im "State Fair Coliseum" in Indianapolis, 04.09. in der "Arena" in Milwaukee", 05.09. im "International Ampitheater" in Chicago II, am 06.09. im "Olympia Stadium" in Detroit, 07.09. im "Maple Leaf Garden" in Toronto und am 08.09.1964 im "Forum" in Montreal.
Interessant dabei: Die meistverkaufte Plakette (Button) bei der Tour war "I Hate The Beatles". Ralf sprach über Presse-Konferenzen, eine Bombendrohung in Indianapolis, über Sicherheitsvorkehrungen vor und nach den Konzerten und zitierte Ringo, der in Toronto sagte: "Ich glaube nicht, jemals Karriere als Schauspieler zu machen". Auch Ringo muss heute gestehen: "Irren ist menschlich"!
 
 

Doch der Abend war noch nicht zu Ende.


Um 21:00 Uhr startete Markus den Boer seinen Vortrag rund um die geheimnisvollen Geschichten um "Paul Is Dead"! Über 200 Indizien gibt es, die darauf hinweisen, dass Paul McCartney nicht mehr unter den Lebenden weilt.
Anhand von Toneinspielungen, Magazinen und Schallplattenhüllen präsentierte Markus einige dieser angeblichen Beweise.
Z.B. auf dem Cover von "Sgt. Pepper´s Lonely Hearts Club Band". Paul hat auf einem Foto eine Armbinde mit den Buchstaben "OPD" = Oficially Pronounced Dead (Offiziell als Tod erklärt). Oder über Paul´s Kopf sieht man eine Hand, welches ein Zeichen für kürzliches Ableben sein soll.

Ein schöner Vortrag, bei dem sich viele fragten: "Wie konnte das möglich sein". Indirekt sei aber auch die Frage gestattet, ob nicht die Schallplattenfirma oder sogar das Management etwas "mitgeholfen" hat, diese Mär anzukurbeln.

Harold Krämer stellte im Anschluss die 15 Lieder vor, die die Beatles am 01. Januar 1962 in den DECCA-Studios in London aufnahmen. Bei den sogenannten "DECCA Tapes" handelt es sich um die Songs "Like Dreamers Do", "Money", "Till There Was You", "The Sheik Of Araby", "To Know Her Is To Love Her", "Take Good Care Of My Baby", "Memphis", "Sure To Fall (In Love With You)", "Hello Little Girl", "Three Cool Cats", "Crying, Waiting, Hoping", "Love Of The Loved", "September In The Rain", "Besame Mucho" und "Searchin".


Der verantwortliche Mann bei DECCA (Dick Lowe) hatte damals die Beatles abgelehnt. Ich kann nur hoffen, dass er anschließend noch einige ruhige Nächte hatte

Gegen 22:00 Uhr dann wieder "Beatles News" von Michael Neuser. Zunächst bestellte er die besten Grüße von dem "Neu-Münchner" Alexander. Gruß zurück Alex. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch in Siegen.

Michael ging dann auf die Conventions in Hamburg und Essen ein, wobei das Presse-Info aus Hamburg doch etwas für Verstimmung sorgte.

Weitere positive Themen waren die neuen Publikationen von "MOJO", neue Buchvorstellungen und wichtige Termine.

Apropos wichtige Termine: Der nächste Siegener Beatles-Stammtisch steht bereits fest. Alle Freunde der Pilzköpfe treffen sich am Freitag, 09. Juli 2004, ab 19:00 Uhr in der Gastätte "Zur Alten Post", Alte Poststraße 13 in Siegen. Motto "Paul Is Live".

Deshalb "Paul Is Live", weil Markus dann einiges zu erzählen hat über den aktiven Paul McCartney auf seiner jetzt beginnenden Tournee. Das weitere Programm folgt in Kürze.


Über 3 Stunden "Come Together". Über 3 Stunden Kurzweil für alle Freunde der Beatles.

 

Das war´s für heute.
Bis zum nächsten Stammtisch in aller Frische…
…ein schönes Wochenende und


BEATLES 4 EVER

Harold

 
 
 
    

[Home]  [Aktuell]  [Presse]  [Aktionen]  [On Tour]  [Vorschau]  [Macher]  [Links]  [Fan-Shop]  [Contact]